Angaben aus der Verlagsmeldung

Die ganze "aventiure" und ihre "lere" : Der 'Jüngere Titurel' Albrechts als Kritik und Vervollkommnung des 'Parzival' Wolframs von Eschenbach / von Thomas Neukirchen


Albrecht wurde bislang als Bewunderer und Nachahmer Wolframs von Eschenbach angesehen, der dessen 'Titurel' fortgesetzt habe und dem es nur um die Vermittlung von Lehrhaftem gegangen sei: Erzählen habe bei ihm den Status eines bloßen Ornaments. In dieser Arbeit hingegen wird dargelegt, daß er als Kritiker Wolframs und selbstbewußter Epiker verstanden werden muß, der die aus seiner Sicht erzählerischen und ethischen Defekte des 'Parzival' bloßstellt und korrigiert. Dabei wird immer wieder die Schwierigkeit aufgezeigt, moralische und ethische Lehren zu vermitteln bzw. zu verstehen. In diesem Kontext bietet Albrecht fiktionale volkssprachliche Dichtung als hermeneutische Form ebensolcher auslegungsbedürftigen Lehren an. Einer neuen Analyse werden zudem die sog. Hinweisstrophen und das Verfasserfragment unterzogen.