Angaben aus der Verlagsmeldung

Veränderung und Management extremer Hochwasserereignisse in großen Flußgebieten am Beispiel der Elbe


Hochwasser, und die damit verbundenen Gefahren haben sich, nicht zuletzt wegen des Klimawandels, in Deutschland zu einer zunehmenden Bedrohung entwickelt. Dieser umfangreiche Band stellt eine innovative Gesamtmethodik für das Hochwasserrisikomanagement im deutschen Elbe-Einzugsgebiet, die dafür eingesetzten disziplinären Methoden und die damit erzielten empirischen Ergebnisse vor. Er ist in sieben Teile gegliedert (Wiss. Gesamtansatz - Entstehung v. Hochwasserwellen - Geländemodelle, Überschwemmungsgebiete - Hochwasserschäden - Zukunftsszenarien - Analyse u. Bewertung der Zukunftsszenarien - Verwertbarkeit der Ergebnisse, Handlungsempfehlungen). Neben der räumlich und zeitlich hoch aufgelösten Analyse von Hochwassergefahren und gesellschaftlicher Vulnerabilität liegt der Schwerpunkt auf der Vorhersage und Minimierung der Bedrohungen die von zukünftigen Hochwasserrisiken ausgehen. Empirisch werden im deutschen Einzugsgebiet der Elbe die der Einfluß des Klimawandels und des gesellschaftlichen Wandels auf Hochwasserrisiken sowie die Wirksamkeit alternativer Vorsorgemaßnahmen und Politikinstrumente aufgezeigt. Daraus leiten die Autoren praktische Empfehlungen für Politik und Gesellschaft und zeigen auf in welchen Bereichen weiterer Untersuchungsbedarf besteht. Der Band richtet sich an Experten des Hochwasserrisikomanagements in Verwaltung, Praxis, Fachbehörden und Wissenschaft sowie an kommunale Entscheidungsträger und die interessierte Öffentlichkeit.