Angaben aus der Verlagsmeldung

Oktoberfest – Das Attentat : Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann / von Ulrich Chaussy


Das Attentat auf dem Münchner Oktoberfest vom 26. September 1980 war mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten der blutigste Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Ulrich Chaussys Zweifel an dem Ergebnis der Ermittler, es habe sich um die Tat eines labilen Einzelgängers gehandelt, führten ihn zu Jahrzehnten hartnäckiger Recherche. Zeugen und Hinweisgeber verstärkten den Eindruck, dass die zuständigen Stellen nicht konsequent in der rechtsextremistischen Szene ermittelt haben.
2014 erschien Chaussys Buch im Ch. Links Verlag, parallel kam der Spielfilm 'Der blinde Fleck' in die Kinos. Motiviert durch neue Erkenntnisse und den Erfolg von Buch und Film nahm der Generalbundesanwalt im Dezember 2014 die Ermittlungen wieder auf. In der aktualisierten Neuausgabe stellt Ulrich Chaussy seine jüngsten Rechercheergebnisse vor, da sich neue Zeugen gemeldet haben und weitere Indizien dafür vorliegen, dass es Mittäter gegeben hat.