Angaben aus der Verlagsmeldung

Strafrecht als ultima ratio : Gießener Gedächtnisschrift für Günter Heine



Die von Gießener Weggefährten herausgegebene Gedächtnisschrift ist dem Andenken des 2011 verstorbenen Strafrechtslehrers Günter Heine gewidmet. Die in ihr enthaltenen Beiträge spiegeln das reichhaltige wissenschaftliche OEuvre Heines wider, welches durch das Leitmotiv, das Strafrecht auf das Wesentliche zu begrenzen, es eben als ultima ratio zu verstehen, geprägt erscheint. Schwerpunkte bilden die Themen deutsches und ausländisches Umwelt- und Wirtschaftsstrafrecht (Strafbarkeit von Unternehmen, Lebensmittelrecht, Abrechnungsbetrug, Bestechung Privater), Lebensschutz durch Strafrecht (Reform der Tötungsdelikte, Opferschutz, Medizinstrafrecht) und internationales Recht (Menschenrechte, Völkerstrafrecht).
Mit Beiträgen von:
Jürg-Beat Ackermann, Jörg Arnold, Laura Baumann, Brun-Otto Bryde, Mauro Catenacci, Byung-Sun Cho, Albin Eser, Ulrich Fastenrath, Michael Faure, Sabine Gless, Walter Gropp, Bernd Hecker, Marianne Johanna Hilf, Hans-Georg Koch, Bernhard Kretschmer, Arthur Kreuzer, Karl-Ludwig Kunz, Otto Lagodny, Walter Perron, Christoph Ringelmann, Thomas Rotsch, Margret Spaniol, Stephen C. Thaman, Hans Vest, Markus Wagner, Lars Witteck, Gabriele Wolfslast